CAPSULE 211

EINE STRASSE 
Zur Zukunft der Innenstädte am Beispiel der Graf-Adolf-Straße
(engl. version below)

EINE AUSSTELLUNG IM STADTRAUM

8.6. – 18.8.2024

Im Rahmen des Projekts EINE STRASSE beteiligt sich 701 e.V. mit einer Arbeit von Moritz Riesenbeck am Schwanenspiegel.

Moritz Riesenbeck (*1991) entwickelt situationsbezogene Interventionen, die sich mit Räumen, Orten und urbanen Utopien beschäftigen. Ausgehend von der Frage, wie Stadt als gelebter Raum mit seinen vielfältigen Anforderungen im 21. Jahrhundert aussehen kann, hat er in Kooperation mit dem Kunstverein 701 ein Modul des ‚Nakagin Capsule Tower‘ in Tokio originalgetreu rekonstruiert. Der Wohnturm der 1970er Jahre, der 2022 abgerissen wurde, galt mit seinen 140 transportablen Zellen nicht nur als architektonischen Ikone, sondern versinnbildlichte die Ideen des japanischen Metabolismus und seinem Glauben an die Notwendigkeit einer adaptiven Lebensumgebung. Alle Module waren wandelbar und konnten den individuellen Bedürfnissen ihrer Bewohner angepasst werden. Im Dialog mit dem Düsseldorfer Stadtraum, wird Riesenbecks ‚Capsule 211‘ zum Erfahrungsraum zwischen Utopie und Dystopie und stellt als Projektionsfläche Fragen zu neuen Formen gesellschaftlichen Zusammenlebens.

701 e.V. dankt der Kultur- und Sozialstiftung Provinzial Rheinland für die großzügige Unterstützung dieses Projektes.

—————

„EINE STRASSE“ fragt nach der Zukunft der Innenstadt als dem Zentrum einer solidarischen urbanen Gemeinschaft, als gelebtem Raum der Stadtgesellschaft. Wie können sich Quartiere als komplexe Stadträume entwickeln, die die Vielfalt ihrer heterogenen Bewohner*innenschaft reflektieren, statt lediglich konsumorientierte Angebote zu liefern? Wie können sie einem ausgewogenen Verhältnis von Ökonomie, Kultur und sozialen Engagements Raum geben, um die Bewohner*innenschaft, engagierte Geschäftseigner*innen und kulturelle Akteur*innen zusammenzubringen? Das Projekt stellt diese Fragen gemeinsam mit den Anlieger*innen der Straße, mit alltagskulturellen Akteur*innen und Künstler*innen, aber auch der Politik und anderen Teilen der Gesellschaft, um in einem interdisziplinären Dialog auf die Suche nach der Innenstadt von Morgen zu gehen.

Markus Ambach, Kurator und Initiator


Weitere Informationen zum Rahmenprogramm finden Sie hier:

https://eine-strasse.de/programm-2024/

——————————————————————————————————

EINE STRASSE (A Street)
The future of city centres using the example of Graf-Adolf-Straße

As part of the EINE STRASSE project, 701 e.V. is participating with a work by Moritz Riesenbeck at the Schwanenspiegel
———-
„EINE STRASSE“ asks about the future of the city centre as the centre of a solidary urban community, as a living space of urban society. How can inner-city neighbourhoods develop as complex urban spaces that reflect the diversity of their heterogeneous residents instead of merely providing consumer-oriented offerings? How can they provide space for a balanced relationship between economy, culture and social engagement in order to bring together residents, committed business owners and cultural actors? The project poses these questions together with the residents of the street, with everyday cultural actors and artists, but also with politicians and other parts of society, in order to search for the city centre of tomorrow in an interdisciplinary dialogue.

Markus Ambach, curator and initiator

 

Further information on the supporting program can be found here:
https://eine-strasse.de/programm-2024/