Der Kunstverein 701 freut sich, dass sein Vorstand um zwei neue Mitglieder erweitert wurde. Dorothée von Posadowsky und Selim Varol wurden durch die Mitgliederversammlung einstimmig gewählt und werden in den kommenden Jahren das sechsköpfige Vorstandsteam verstärken.

Dorothee von Posadowsky (Leiterin der E.ON Art Collection) und Selim Varol (Sammler, bekannt durch seine Ausstellung Wonderwall im NRW Forum, Szene-Gastronom) bringen eine langjährige Verbundenheit mit dem Kunstverein 701e.V. mit und sind in ihrem Umfeld bereits aktiv in der Förderung junger Kunst tätig. „Beide Persönlichkeiten sind eine große Bereicherung für den Vorstand von 701 und werden unsere strategischen Themen wie Mitglieder und Vernetzung vorantrieben“, so Dr. Michael Leistikow, Vorsitzender von 701 e.V.

Die Aussicht, sich nun auch ehrenamtlich im Vorstand zu engagieren, begeistert beide. „Der Kunstverein 701 leistet wichtige Arbeit für die junge Kunstszene in Düsseldorf. Ich freue mich auf das tolle Team und die Entwicklung kreativer Ideen“, kommentiert Dorothee von Posadowsky ihre Vorstands-Wahl.

Für das Jahr 2025 steht das 20-jährige Jubiläum des Kunstvereins 701 an. „An einem spannenden Programm wird jetzt kräftig gearbeitet und konkrete Ideen gibt es bereits“, sagt Selim Varol. 701 e.V. fördert junge Künstlerinnen und Künstler und organisiert Ausstellungen an immer unterschiedlichen Orten. Das ist besonders spannend für die Künstler, raumbezogen und nicht in einem White Cube zu arbeiten.