„Der letzte Orientalist“, Sarp Kerem Yavuz bei Anna Laudel

Führung mit der Galeriemanagerin Marina von Morr und Künstlergespräch mit Sarp per Liveschaltung nach Istanbul 

Die von Sena Çakırkaya kuratierte Ausstellung „Der letzte Orientalist“ von Sarp Kerem Yavuz in der internationalen Galerie beschäftigt sich mit dem politischen und kulturellen Auf und Ab der heutigen Welt, der Verwicklung der sexuellen Identität und der patriarchalen Kultur.

Der Künstler und die Kuratorin, die 2013 erstmals für eine Fotografie-Ausstellung im Istanbul Modern Museum mit dem Titel „Close Quarters“ zusammenkamen, präsentieren einen sorgfältig kuratierten Überblick über Yavuz‘ verschiedene Serien, die seit 2010 entstanden sind.

Der in Paris geborene und in New York lebende Künstler nahm an über 30 internationalen Ausstellungen teil und ist in Sammlungen namhafter Museen weltweit vertreten.

Vielen Dank für diese inspirierende Ausstellung und die wunderbaren Einblicke und Gespräche.