Dietmar Lutz

 

Vita

  • 1968   geb. in Ellwangen (Jagst), Deutschland
  • 1990 – 97  Kunstakademie Düsseldorf
  • 1995 Meisterschüler von Prof. Dieter Krieg
  • seit 1998 Mitglied hobbypopMUSEUM
  • lebt und arbeitet in Düsseldorf

 

Auszeichnungen/Stipendien

  • 2002  Förderpreis für Bildende Kunst des Landes NRW (hobbypopMUSEUM )
  • 1999   Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
  • 1997   Reisestipendium Kunstakademie Düsseldorf

 

Ausstellungen

  • 2009
    Regarding Düsseldorf 4 

 

Einzelausstellungen (Auswahl)

  • 2009
    (mit Manuel Graf), Center, Berlin
  • 2008
    Documenta, (mit Kota Ezawa), Galerie ARQUEBUSE, Genf, Schweiz
  • 2006, 2004
    Karyn Lovegrove Gallery,Los Angeles, USA
  • 2006, 2003
    Taché-Lévy Gallery, Brüssel, Belgien
  • 2005, 2003, 2002
    Emily Tsingou Gallery, London, UK  
  • 2005, 2003
    Alberto Peola arte contemporanea, Turin, Italien
  • 2004
    Urban Studios ( mit André Niebur ), Adeline Morlon art direction, Düsseldorf
    Malmaschine, WestLB, Düsseldorf
  • 2000
    Studio Apartment, Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart

 

Gruppenausstellungen ( Auswahl )

  • 2007
    10 years, Emily Tsingou Gallery, London, UK
  • 2006
    To here, Bloomberg SPACE, London, UK
  • 2005
    Invited (mit André Niebur),  Murray Guy Gallery, New York City, USA
    I wish …, EngholmEngelhorn Galerie, Wien, Österreich
  • 2003
    deutschemalereizweitausenddrei, Frankfurter Kunstverein 
    Dirty Pictures, The Approach, London, UK                 

 

Ausstellungen, Projekte mit hobbypopMUSEUM (Auswahl) 

  • 2007
    Gamma Gamma, Herzliya Museum of Contemoray Art, Tel Aviv, Israel
    Intelligent Design,  Destroy Athens, 1.Athens Biennial, Athen, Griechenland
  • 2006
    Olympia, Public, Paris, Frankreich
  • 2005
    Mystica, Deitch Projects, New York City, USA
    Echo, Deste Foundation, Athen, Griechenland
    Prag Biennale 2
  • 2004
    Die graue Kammer (mit Nina Pohl und Andreas Gursky ), EngholmEngelhorn Galerie, Wien
    Cieszyn Jazz, The Parallel Action, Foksal Gallery Foundation,Cieszyn, Polen
  • 2003
    The Melodie of Destiny ( performance ), Tate Britain, London, UK
    Theory of Everything, Galerie Ghislaine Hussenot, Paris, Frankreich
  • 2002
    Here we are in Croydon, The Galleries Show, Royal Academy of Arts, London, UK
    hobbypopMUSEUM, Bonner Kunstverein
    Die Perser, Münchner Kammerspiele
    Jetzt und Hier, Museum Kurhaus Kleve
  • 2001
    After Show Party, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf
    White Rabbit, New Langton Arts, San Francisco, USA
    Death to the fascist insect that preys on the people, Antony d’Offay Gallery, London, UK
    Neue Arbeiten auf Papier, Malkasten, Düsseldorf