Wanda Koller

Vita

lebt und arbeitet in Düsseldorf

1988    geboren in Düsseldorf
2007 – 2011 Kunstakademie Düsseldorf, Klasse Hubert Kiecol
2012 – 2014 Klasse Rita Mc Bride
2014    Abschluss/Meisterschülerin
            Preis der Gesellschaft von Freunden und Förderern der Kunstakademie Düsseldorf
2015    DHCS Stipendium, Kunstverein Rheinland Westfalen

Einzelausstellungen (eine Auswahl)

2016    „container“, Schaufenster, Kunstverein Rheinlande und Westfalen

2015    try … catch … ANNA KLINKHAMMER GALERIE, Düsseldorf

Gruppenausstellungen (eine Auswahl)

2017    Strauss ist raus, 701 e.V., Düsseldorf

2016    „Haus der Kunst#1“, Palermo
            „relationship dose effekt“, Luis Leu, Karlsruhe
            „If you wash up, I dry“, Contemporary Popup gallery, Düsseldorf
2015    „obsessiv order“ Wuppertaler Performance Nacht, Atelier Willi Barczat, Wuppertal
            „Mitten im Zwischen“, Haus am Wehrsteg/Kunstverein Heidelberg
            „Schwarmwesen“, Berliner Festspiele, Berlin
            „Autonom“, Bruch & Dallas, Köln
2014    „inner circle“, Deep Grey, Düsseldorf
            „Erkenntnis“ M29 gallerie, Köln
2013    „friendly business“, Studio Kino Hamburg
            „Sportsgeist“, Malkasten, Düsseldorf
            „Tarnung“ Weltkunstzimmer, Düsseldorf
            „Spatiul de arta contemporana Aiurart“, Bukarest
            „Bergische Kunstausstellung“, Solingen
            „Exeo in a Spasm“, Babylon Kino Berlin, Schuldenberg Foundation
            „Gruppen Effekt“, NRW Bank Düsseldorf
2012    „große Schwester Violetta“, G100 Düsseldorf
            „I‘m a ghost“, Generatorenhalle Viersen
            „Beast“ , Nürnberg
            „Follow Up 2012“ pwc, Düsseldorf
            Single Museum Markus Ambach Projekt
2011    Klasse Kiecol „Kiecol Boden Satz Böhler Werke“ Düsseldorf Lörick
            „Singel Club“ Bühne Düsseldorf

Internet: http://wandakoller.de/