Seb Koberstädt

 

Vita

  • 1977 geboren in Heidenheim

  • 2007 Peter Mertens Stipendium

  • 1998-2002 Kunstakademie Düsseldorf, Germany

  • lebt und arbeitet in Düsseldorf

Ausstellungen

 

Einzelausstellungen

  • 2009
    Fortino 1, Fondazione Brodbeck, Catania, Italy
    NEIN, Galerie Campaña, Berlin
  • 2008
    Peter Mertens Stipendium, Bonner Kunstverein, Bonn
  • 2006
    Stay Gold, Galerie Luis Campaña, Cologne
  • 2005
    Dying to Live, Galerie Luis Campaña, Cologne

Gruppenausstellungen

  • 2010
    Regarding Düsseldorf 5, 701 e.V. , Sky Office, Düsseldorf
  • 2009
    Max-Pechstein-Förderpreis, Kunstsammlungen | Staatliche Museen Zwickau
  • 2008
    Parkhaus, Kunsthalle Düsseldorf
    Amorph, Kunstverein Schwerte, Schwerte
  • 2007
    Seb Koberstädt | Martin Pfeifle, initial, Stadthausgalerie Münster
    Seb Koberstädt | Max Srba, raum 500, Munich
    Seb Koberstädt | Friedrich Kunath: Förderpreisträger 2006, Ehemalige Reichsabtei Aachen – Korneliemünster
    Köln Show 2, Galerie Luis Campaña, Cologne
  • 2006
    My Home Is My Castle – Dexis Banque Internationale, Galerie
    L’Indépendance, Luxemburg
    Metaphysics of Youth, Fuoriuso, Pescara, Italy (cat.)
  • 2005
    Compilation II, Kunsthalle, Düsseldorf (cat.)
    Kunstverein Nürnberg
    Seb Koberstädt | Martin Pfeifle, raum 500, Munich
  • 2004
    Deutschland sucht, Kölnischer Kunstverein, Cologne