Eingeladen von Droege Group in das David-Hanseman-Haus, wurden die Mitglieder von 701 e.V.  durch die Ausstellung der Künstlerin Karin Kneffel geführt. Herzlichen Dank Frau Dr. im Brahm-Droege und Herr Hallmanns für die wunderbare Führung und den schönen Abend. 

Das Kunstkonzept „Das Wie am Was“ ist ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensphilosophie der Droege Group. Kunst stiftet zum Sehen an, schärft die Wahrnehmung und liefert vielfältige Anregungen, die im unternehmerischen Alltag eingesetzt werden.

Im Rahmen von „Begegnungen“ sind Künstler mit ihren Arbeiten zu Gast im David-Hansemann-Haus. In diesem Jahr werden mehr als 30 Ölgemälde und Aquarelle der Künstlerin Karin Kneffel (*1957 in Marl) ausgestellt. Die ehemalige Meisterschülerin von Gerhard Richter ist seit 2008 Professorin an der Akademie der Bildenden Künste in München. Altmeisterlich gemalte Tier- und Genredarstellungen, hyperrealistisch dargestellte Früchte, Stillleben, Blicke in Interieurs durch beschlagene Scheiben, zu großflächigen Ornamenten verwandelte Teppiche, Bodenfliesen und Stoffe sowie Spiegelungen und Wassertropfen sind charakteristisch für Karin Kneffels künstlerisches Werk.